+7 (903) 907 11 90
+90 (536) 996 54 74
Vermietung und Verkauf von Yachten und Katamaranen.
Kreuzfahrten auf der Yacht. Regatta. Segeln Bildung.

REGATTA 301 m

REGELUNG ÜBER DEN WETTBEWERB

SPORTLICHE KREUZ REGATTA

«301 MEILEN»

CUP «DER SEGELAKADEMIE»

 

Marmaris                                                                                                     23 – 29 November 2013

 

1. Allgemeines

1.1. Benennung des Wettbewerbs: sportliche Kreuzregatta „301 Meilen“, Cup „der Segelakademie“ (in der Folge der Wettbewerb genannt).

1.2. Ziele des Wettbewerbs: der Wettbewerb wird in der Absicht durchgeführt, den Segelsport in Russland zu popularisieren, die Sportler zur Teilnahme am Wettbewerb des höheren Niveaus hinzuziehen, die kräftigsten Yachtbesatzungen festzustellen, und den Segelturismus in Russland und im Ausland zu entwickeln. 

 

2. Veranstalter

2.1. Gesamtleitung des Wettbewerbs wird durch den Organisationsausschuss durchgesetzt.

2.2. Durchführende Organisationen sind das Lehrzentrum „Segelavantgard“ und die GmbH „Segelakademie“ (in der Folge die SA genannt), Kompanie „OCTOPUS SAILING“ (Marmaris, die Türkei). Die Durchfüchrung des Wettbewerbs folgt unmittelbar auf den Rennaufschuss (RA), der mit der SA vereinbart ist und von dem Organisationsausschuss festgemacht ist.

3. Sponsoren und Partner

3.1. Sponsoren und Partner der Regatta werden auf der offiziellen Webseite der Regatta erklärt.

 

4. Wettbewerbsort und –Zeitraum

4.1. Der Wettbewerb wird auf den Wasserflächen des Mittelmeers und des Ägäischen Meers vom 23. bis zum 29. November 2013 auf der Basis des Yachtklubs „Marmaris Yacht Marina“ Marmaris die Türkei stattfinden.

 

5. Programm des Wettbewerbs

Es ist eine Durchführung  einer Reihe aus 3 Wettfahrten mit Segelyachten Salona 41, die nur von Veranstaltern zugewendet sind, vorgesehen.

 5.1. Der Wettbewerb wird nach folgendem Programm durchgeführt:

23 NovemberEintrefftag der Teilnehmer;

23 November – Übernahme der Yachten, technische Durchsicht der Yachten, Skipperversammlung;

23 November – feierliche Eröffnung des Wettbewerbs;

24 NovemberBeginn der ersten Wettfahrt;

25 November – Halt in Datca (die Türkei);

26 NovemberBeginn der zweiten Wettfahrt;

27 November – Halt in Ekincik (die Türkei);

28 November – Beginn der dritten Wettfahrt;

29 NovemberFinish in Marmaris;

29 NovemberRückgabe der Yachten, Siegerehrung und Ende des Wettbewerbs;

30 November – Abfahrt der Teilnehmer.

 

Tabelle und Zahl der Wettfahrten kann wegen des Wetters oder anderer Ursachen durch eine Beilage (Bestimmung) zur Renninstruktion geändert werden.

Abfahrtzeit für jede Wettfahrt ist zu Teilnehmern durch eine Bestimmung zur Wettfahrt (Beilage zur Renninstruktion) während der Skipperversammlung mitgeteilt.

Ist die Windstärke mehr als 40kn, kann der Rennaufschuss zum Entschluss kommen, nicht zu starten, schon begonnene Wettfahrt zu verringern oder zu beenden. Diese Entschlüsse gelten als kein Grund für Anforderung für Berichtigung der Ergebnisse.

 6. Regeln

6.1. Der Wettbewerb ist laut der Regeln durchgeführt, die in internationalen Segelregeln 2013-16 vorgebracht sind.

6.2. Während des Wettbewerbs werden folgende Regeln funktionieren:

- Internationale Segelregeln 2013-2016 (ISR-13);

- Speziale Regeln der ISAF für Kreuzwettfahrten der Einhüllen- und Mehrgehäuseryachten 2010-2011 (SR-2010);

- Segelregeln der allrussischen Sailing Föderation (SR-2009);

- Internationale Kollisionsverhütungsregeln auf See (IKVR-72);

- vorliegende Regelung;

- Renninstruktion.

 

7. Zulassung, Teilhafte Besatzungen.

7.1. Zur Teilnahme an der Regatta sind Besatzungen zugelassen, die einen Skipper mit dem Führerschein oder Befähigungsnachweis für das Führen der Yacht im vereinbarten Gebiet und den vereinbarten Segelbedingungen (einschließlich ein Funkerzeugnis) haben.

7.2.  Für die Teilnahme an der Regatta ist die Besatzung den Teilnahmepreis im Betrag von 6100 Rechnungsmünzen für die ganze Wettfahrtsperiode (6 Tage) für die Besatzungen der Salona 41 Yachten zu zahlen.

 1 Rechnungsmünze = 1 Euro

7.4. Zahlung für Charter der Yacht besteht aus einer Vorauszahlung (50% von der gesamten Summe) – bei der Anmeldung für Teilnahme, die Zahlungsbilanz – bis zum 1. Oktober 2013. Die Zahlung soll durch eine Überweisung auf Bankkontos der GmbH „Segelakademie“ in Rubel zum Kurs der Zentralbank +1% eingehen. Der genannte Preis schließt den Preis für Charter der Yacht, des Spinakers, die Startgebühr, sportliche Versicherung, Teilnahme an Eröffnungs- und Abschlußveranstaltungen, Ehrungen, Halte in Marinen, Versorgung eines GPS-Treckings in Echtzeit ein.

7.5. Vor der Übernahme der Yacht soll eine Rückkaution in Betrag von 3000 Rechnungsmünzen an die Charterkompanie „OCTOPUS SAILING“ ausgelegt werden.

7.6. Die Besatzungsmitglieder, die alle Startgebühren bezahlt haben, können an allen Veranstaltungen, die durch das Regattaprogramm versorgt wurden, teilnehmen.

 

8. Zulassungsbedingungen für individuelle Teilnehmer

8.1. Zur Teilnahme an der Regatta ist der Teilnehmer zugelassen, der rechtzeitig den Teilnahmepreis im Verband von Yachtbesatzung gezahlt hat.

8.2. Der Preis der individuellen Teilnahme beträgt 1800 Rechnungsmünzen.

8.3. Zahlungsbedingung für Charter der Yacht besteht aus einer Vorauszahlung (50% von der gesamten Summe) – bei der Anmeldung für Teilnahme, die Zahlungsbilanz – bis zum 1. Oktober 2013. Die Zahlung soll durch eine Überweisung auf Bankkontos der GmbH „Segelakademie“ in Rubel zum Kurs der Zentralbank +1% eingehen. Der genannte Preis schließt ein: Aufenthalt an der Yacht in einer Zweibettkabine, Startgebühr, Teilnahme an Eröffnungs- und Abschlußveranstaltungen, Halte in Marinen, sportliche Versicherung, Leistungen eines Fachskippers.

8.4. Vor der Übernahme der Yacht soll eine Rückkaution in Betrag von 500 Rechnungsmünzen für jeden individuellen Besatzungsmitglied (ausgehend von 3000 Rechnungsmünzen für Besatzung) ausgelegt werden.

 

8. Registrierung der Besatzungen

8.1. Jede Besatzung kann für die Teilnahme am Wettbewerb registriert sein werden (unter Wahrung des 7.2. Punktes):

- man muss eine vorläufige Meldung per E-Mail zur Adresse des Organisationsausschusses machen. Die vorläufige Meldung soll nicht später als am 15. September 2013 gemacht werden. Die Liste der Yachten, die die vorläufige Meldung gemacht haben, wird an der offiziellen Webseite der Regatta www.301m.ru veröffentlicht.

- Nach der zusagenden Antwort des Organisationsausschusses über die Teilnahme an der Regatta und der Zahlung der Startgebühr (laut des 7. Punktes)

8.2. Konkretisierte Listen der Yachtbesatzungen mit Passangaben sollen an den Organisationsausschuss nicht später als 30 Tage vor Wettbewerbsbeginn angebracht werden.

8.3.Anmeldeschluss der Besatzungen für die Teilnahme am Wettbewerb ist am 23. November 2013 um 19:00 Uhr.

8.4. Bei der vorläufigen Registrierung sollen folgende Urkunden hinterlegt werden:

- Teilnahmemeldung

- Reisepasse aller Besatzungsmitglieder

- Für Skipper (Steuermann) - Befähigungsnachweis für das Führen der Yacht im vereinbarten Gebiet.

8.5. Alle Wettbewerbsteilnehmer sollen gegen den Unfall während des Wettbewerbs im Wert nicht weniger als 300000 (dreihunderttausend) Rubel versichert werden. (Ausstellung der Versicherung ist auf den Organisationsausschuss aufgelegt und in die Startgebühr für die Regatta eingeschlossen).

8.6. Die Yachten sollen einen geltenden Versicherungsschein „Verantwortlichkeit vor den Dritten“ haben; die Größe der Waffungsgrenze für Beschädigung des Eigentums eines Dritten ist laut der Preise der Charterkompanie, die die Yachten auf Zeit der Regatta laut der 7.4. und 8.4. Punkte anweist.

8.7. Die Zahl der teilnehmenden Besatzungen und entsprechend der Yachten ist streng durch den Organisationsausschuss begrenzt.

8.8. Bis zum 29. Oktober einschließlich verteilt der Organisationsausschuss durch eine Losentscheidung die Yachten für die Besatzungen. Die Losentscheidung wird im Office der Segelakademie mit Heranziehung Vertreter der Besatzungen als Beobachter und mit der Videofixierung vergehen.  Am 30. Oktober werden Listen mit Benennungen der Yachten und Besatzungen an der offiziellen Webseite der Regatta veröffentlicht.

8.9. Yachten für Besatzungen sollen den Anforderungen der spezialen Regeln der ISAF für Kreuzwettfahrten der Einhüllen- und Mehrgehäuseryachten 2010-2011 (SR-2010) den Konstruktionselementen, der Ausrüstung und Versorgung für die dritte Kategorie nach, und zusätzlich den Anforderungen der SR Punkte 3.20.1, 3.21.3a), 3.27.4, 3.28.1c) d), 3.28.3b genügen.

8.10. Teilnehmer unter 18 Jahren sind zur Teilnahme am Wettbewerb nur bei Vorhandensein eines Repräsentanten und medizinischer Zulassung in der Meldung zugelassen.

8.11. Zur Teilnahme am Wettbewerb an den registrierten Yachten sind nur Teilnehmer, in einem Mindestalter von 14 Jahren, zugelassen.

 

9. Format des Wettbewerbs

9.1. Folgende Wettfahrten sind geplant:

- die erste Wettfahrt – Distanz bis zu 81 Seemeilen;

- die zweite Wettfahrt – Distanz bis zu 120 Seemeilen;

- die erste Wettfahrt – Distanz bis zu 100 Seemeilen.

Gesamtlänge aller Distanzen beträgt mehr als 300 Seemeilen.

9.2.Das Programm der Wettfahrten und Distanzen werden in der Renninstruktion bestimmt, die an der Anzeigetafel veröffentlicht und für alle während der ersten Skipperversammlung am 23. November 2013 erreichbar sein werden

10. Wertungssystem

10.1. Der Wettbewerb ist offen, personal.

10.2. . Bestimmung des Platzes, den die Yacht in einer Wettfahrt oder in einer Reihe der Wettfahrten belegt hat, Punkteaufschlüsselung in der Serie, Bestimmung der gesamten Distanzzeit, Bestrafung für Regelverletzung wird laut der Segelregeln vergehen

10.3. Ergebnisse werden in jeder Verrechnungsgruppe nach der Punktsumme, die in der Serie geholt wurden, aufgestellt.

10.4. Der Wettbewerb gilt als stattgefunden, wenn mindestens eine Wettfahrt durchgeführt wurde.

 11. Werbung

11.1. Yachten und Besatzungen sollen den Anforderungen der Regel 80 der SR-13 entsprechen.

11.2. Veranstalter können die Teilnehmer verpflichten, Werbung der Sponsoren laut der Regeln des ISAF Werbekodex Punkt 20.4. zu tragen.

11.3. Es ist erlaubt, individuelle Werbung an den Werbeflächen zu platzieren, die vom Organisationsausschuss nicht als obligatorisch für Werbung der Sponsoren und Partner nicht erklärt wurden. 

12. Information und Verbindung

12.1. Vor dem Wettbewerbsbeginn wird die offizielle Information an der offiziellen Webseite der Regatta http://www.301m.ru und in einem spezialen Bereich an der Webseite der SA www.yachtingacademy.ru veröffentlicht werden. Während des Wettbewerbs wird die Information an den Anzeigetafeln des Wettbewerbs erreichbar.

12.2. Alle Veränderungen der Renninstruktion werden am Boot des Organisationsausschusses nicht später als 2 Stunden vor dem Warnton der ersten Wettfahrt an diesem Tag aushängt werden. Veränderungen in der Tabelle der Wettfahrten sollen nicht später als 21:00 Uhr des Vortages, bevor sie in Kraft treten, aushängt werden.

12.3. Der Rennausschuss wird alle möglichen Maßnahmen ergreifen, um Teilnehmer über beliebige Veränderungen der Renninstruktion und der Tabelle der Wettfahrten zu informieren.

12.4. Mündliche Veränderungen der Renninstruktion können nur während der Zeit, wenn sich Teilnehmer auf See befinden, durch UKW-Sendeanlage (Kanal 72) vor dem Warnton gegeben werden. Solche Veränderungen gelten als kein Grund, das Ergebnis zu korrigieren.

12.5. Der Organisationsausschuss wird ständig Rundfunkdienst am 72. Kanal der UKW (Seeband) führen. Während der Wettfahrten sollen die Funkstationen immer „auf Empfang“ eingeschaltet sein. Benutzung der Funkverbindung wird in der Renninstruktion beschrieben. Jede Yacht, ohne Regel 41 (außenstehende Hilfe) zu stören, kann rückfällige Information über Funksendungen des Organisationsausschusses anfordern oder bekommen.

12.6. Während der Wettfahrten soll an den Yachten möglichst die Handynummer erreichbar, die in der Meldung steht. 

12.7. Währen der Wettfahrten soll an allen Yachten immer dasSatllitenstandesbestimmungsgerät, das vom Organisationsausschuss ausgegeben wird, eingeschaltet sein. Verantwortlichkeit für Beschädigung oder Verlust des Geräts während der Regatta liegt auf der Besatzung der Yacht, wo es installiert ist.

12.8. Zusätzliche Informationen über Verbindung, darunter Kanale für Funkverbindung, Telefonnummern der Jachtklub und der Halten, der Marina usw. werden in der Renninstruktion angegeben.

13. Proteste

13.1. Am Wettbewerb wird eine Protestgebühr im Betrag von 2000 (zweitausend) Rubel festgestellt, die bei der Protestanerkennung zur Yacht zurückgeht, gegenseits wird sie durch Veranstalter für Durchführung des Wettbewerbs benutzt. 

14. Ehrung der Gewinner und Preisträger

14.1. Besatzungen, die die Plätze vom 1. Bis 3. besetz haben, werden mit entsprechenden Pokalen, Medaillen und Zeugnissen belohnt.

14.2.  Die Besatzung, die den 1. Platz besetzt hat, kriegt den Titel „Gewinner der sportlichen Kreuzregatta „301 Meilen“, Cup „der Segelakademie“ verliehen; Den Besatzungen, die den 2. Und 3. Platz besetzt haben, werden Titel „Preisträger der sportlichen Kreuzregatta „301 Meilen“, Cup „der Segelakademie“ verliehen.

14.3. Veranstalter und Sponsoren des Wettbewerbs können zusätzliche Preise feststellen.

 

15. Bedingung und finanzielle Unterhaltung des Wettbewerbs

15.1. Finanzielle Unterhaltung erfüllt sich auf Kosten von Startgebühren, Sponsorenhilfe und andere Quellen, die gesetzlich in Russland nicht verboten sind.

15.2. Verbundene mit der Durchfahrt, dem Aufenthalt, der Vorbereitung des materiellen Teiles, den Startgebühren, der Charter, der Versicherung der Yacht und der Besatzungsmitglieder Kosten tragen Wettbewerbsteilnehmer selbst.

 

16. Haftungsbeschränkung

16.1. Alle Teilnehmer nehmen am Wettbewerb auf eigene Rechnung und Gefahr teil (Regel 4 der SR-09 „Entschluss über Teilnahme an der Wettfahrt“). Der Organisationsausschuss und Veranstalter nehmen so wie keine Verantwortlichkeit für das Leben und Eigentum der Teilnehmer, als auch für mögliche Körperverletzungen, oder Verletzungen des Eigentums eines Teilnehmers während des Wettbewerbs oder im Zusammenhang mit dem Wettbewerb wahr.

 

17. Sonderanweisungen, Verhaltenskodex

17.1. Die Teilnehmer sollen:

- Sicherheitsmaßnahmen (darunter ökologische) und Verhaltensordnung zu Wasser und auf dem Gebiet örtlicher Jachtklub einhalten;

- offizielle Veranstaltungen (Eröffnung / Abschluss des Wettbewerbs, Ehrungszeremonien, Skipperversammlungen) besuchen;

- sich so benehmen, um allgemeingültige Verhaltensregeln und gesetzliche Normen der Russischen Föderation und der Türkei nicht zu stören.

17.2. Dress-Code (Anforderungen zur Kleidung):

- die Teilnehmer sollen alle offiziellen Veranstaltungen in der von Veranstaltern bereitgestellten Kleidung oder in der Besatzungsform besuchen.

- die Teilnehmer sollen nicht während des Wettbewerbs bei den kurzen Wettfahrten ohne Kleidung (einschließlich in Badeanzügen, außer Fälle des Bades) sein.

17.3. Störung der Anforderungen des 17. Punktes kann als Grund für Meldungserstattung durch eine offizielle Person der Regatta dienen. Bestrafung eines Teilnehmers laut des Protests, der aufgrund dieser Erstattung erhoben werden kann, soll die zeitlich nächste Wettfahrt betreffen.

17.4. Der Organisationsausschuss hat dasRecht, einen beliebigen Teilnehmer im betrunkenen- oder Rauchzustand vom Wettbewerb abzulösen.

Diese Regelung ist eine offizielle Einladung, am Wettbewerb teilzunehmen.

 Zusätzliche Information finden Sie unter der Webseite www.301m.ru

 

 + 7 903 907 11 90

barga1@mail.ru